Schülermeinungen zum iPad in der Schule

Mit den iPad kann man sehr viel lernen. Das Lernen ist für uns einfacher geworden. Zum Beispiel beim Rechnen und zum Lesen. Man kann beim Lesen die Buchstaben grösser machen das ist sehr praktisch.

Es ist sehr gut, wenn man das iPad nach Hause nehmen kann und nicht nur in der Schule.  Da kann man auch mal das iPad für sich benutzen.

Ich finde, das wir mit dem iPad völlig neue Sachen machen dürfen. Wie Book Creator oder iMovie.

Ich finde es gut, dass wir alle persönliche Daten haben. Zum Beispiel eine eigene E-Mail-Adresse.
Ich finde es auch gut, dass wir das Hintergrundbild selber auswählen dürfen. Weil man dann sieht, wem welches gehört.

Das iPad ist um 20:30 ausgeschalten. Weil man nicht schlafen kann, wenn es im Zimmer ist.
Wir dürfen nicht während der Schulzeit einfach so im Internet herum surfen, weil wir sonst Probleme bekommen.
Man muss das machen, was der Lehrer sagt und nicht was man möchte, sonst kommt es nicht gut raus.

Wir machen die Hausaufgaben auf dem iPad. Wir können die Sachen besser erledigen auf dem iPad.

Apps müssen keine Spiele sein, es kann auch so Spass machen.
Es gibt auch sehr lehrreiche und weniger lehrreiche Apps.
Schulbücher auf dem IPad zu haben, ist spannend.

Das IPad in der Schule ist etwas ganz besonderes.
Es macht das Lernen zu etwas besonderem.

Ich finde das iPad ist praktisch.
Und auch leicht benutzbar.

Man kann das Gehirn verbessern.

Wir können darauf Mathematik machen.
Weil wir ein App haben, das heisst Mathboard.

Wir können uns gegenseitig Schreiben. Zum Beispiel, wenn wir zuhause sind und nicht wissen, wie die Hausaufgaben gehen.

 

Dieser Beitrag wurde unter iPad, Unterricht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.